ANGEBOT   

 
1. Individuelle Einzelgespräche
 
Gesprächsangebote für Erwachsene, Kinder und Jugendliche, unabhängig von Herkunft, Altersgruppe oder Religionszugehörigkeit, die von akuter Trauer betroffen sind (Tod, Trennung, Scheidung, Verlust der Heimat) und für Erwachsene, die lange zurückliegende oder mehrere Verlusterfahrungen gemacht haben.
Die Gespräche finden in der Regel in meinem Gesprächsraum statt, gerne aber auch auf dem Friedhof wenn Sie mit mir das Grab Ihres lieben Verstorbenen aufsuchen möchten, oder in einer Kirche oder bei einem Spaziergang.
 
Individuelle Einzelgespräche a 60 Minuten
Erwachsene: 49 Euro
Jugendliche von 14 bis 18 Jahren: 39 Euro
Kinder von 8 bis 14 Jahren: 29 Euro
 
2. Begleitbriefe durch das erste Trauerjahr
 
Es gibt Situationen und Lebensumstände, die verhindern dass man persönlich einen Trauerbegleiter aufsuchen kann. aber trotzdem möchte man Trauerbegleitung, Seelsorge oder Lebensberatung in Anspruch nehmen.  
Für so einen Fall biete ich Ihnen die Möglichkeit einer schriftlichen Begleitung durch das erste Trauerjahr. Dies ist einmal monatlich möglich. Sie entscheiden ob und wie häufig und wie lange Sie das in Anspruch nehmen wollen. Sie können mir per Post oder Mail schreiben und ich antworte Ihnen zeitnah, individuell und ausführlich.  
Sie erhalten von mir Hilfestellung wie Sie Ihre Trauer verarbeiten und bewältigen können. Darüber hinaus erhalten Sie Texte, Buchempfehlungen, und andere Hilfestellungen, die Ihnen Unterstützung geben auf Ihrem Trauerweg.  
Preis pro Brief auf Anfrage. Wenn Sie darüber hinaus noch Fragen haben, schreiben Sie mir gerne. Ich freue mich darauf, Sie kennen zu lernen.  
 
3. Trauergruppen
 
Trauertreff für Erwachsene jeden Alters, die um jemanden trauern. Einmal monatlich, für den Zeitraum eines halben Jahres.
Mit Getränk und kleinem Snack.
Termin, Ort und Preis auf Anfrage.
 
4. Vorträge für Berufsgruppen die mit Menschen mit Verlusterfahrungen arbeiten
 
Meine Arbeit erfolgt in Kooperation mit:
 
Ärzten, Heilpraktikern, Alten- und Krankenpflegern, Krankenhäusern, Apotheken, Altenpflegeheimen, Kindergärten, Schulen, Buchhändlern, Kirchen, Freikirchen, Bestattern, Blumengeschäften und Sicherheitsdiensten
 
Ich arbeite Konfessionsübergreifend und begegne Menschen mit Verlusterfahrungen unter Berücksichtigung ihrer jeweiligen kirchlichen oder religiösen Bindung mit Toleranz, Wertschätzung und Offenheit.
 
 
Hinweis: Meine Beratungstätigkeit ersetzt keine ärztliche Behandlung und keine Psychotherapie!